… über Sven

Abhyâsavairâgyâbhyâm tannirodhah
„In der Balance aus Übung (abhyasa) und Gelassenheit (vairagya) werden die Geisteszustände zur Ruhe gebracht.“ – Yoga Sutra/12 (Patanjali)

 
Nachdem ich im Jahre 2004 mit körperlicher und mentaler Überlastung konfrontiert wurde, begann ich mich für ZEN Meditation zu interessieren. Hierbei fand ich erstmalig innere Ruhe sowie Zugang zu spirituellen Themen.

Hier besuchte ich einige mehrtägige Seminare bei ZEN-Meister Hinnerk Polenski, in seinem Kloster Buchenberg.

Einige Zeit später bekam ich eine Einladung zu einem Yoga Anfängerkurs und es machte sich eine weitere Tür in meinem Leben auf …

Achtsamkeit, innere Ruhe, verbunden mit Körperübungen und dem Atem – wunderbar.

Um in diesem so großen Feld eine solide Ausrichtung zu bekommen, absolvierte ich in den Studios von „Lord Vishnus Couch“ ein erfolgreiches Teacher-Training – 200 Std. nach Yoga Alliance.

Es folgten Ausbildungen im „Yin Yoga“ bei Stefanie Arend. Die Grundausbildung im „Aerial Yoga“ vermittelte mir Liliana Polanco.

Im Mai 2020 schloss ich erfolgreich meine 500-Std.-Ausbildung zum Yoga-Therapeuten bei Chr. Kraft und Remo Rittiner ab.
Seit dem Herbst 2020 absolviere ich die 300+ Advanced-Ausbildung in den Studios von „Lord Vishnus Couch“.

Mein Wissen rund um den Laufsport bekam ich durch Ausbildungen zum LaufCampus Lauftrainer und Leistungsdiagnostiker bei Andreas Butz beziehungsweise zum Faszien Trainer durch die deutsche Trainerakademie.

In meinen Klassen ist es mir sehr wichtig, dass den Schülern die Möglichkeit gegeben wird, Asana und Atem bewusst zu führen und miteinander in Einklang zu bringen, sowie frei von jeglichem Leistungsbewusstsein zu üben.

Achtsames und gewaltfreies Yoga – gerade dem eigenen Körper gegenüber.

Namaste